Navigation und Service

Wurzelverhalten von Gehölzen und Röhricht auf Dämmen und in Dichtungen

Die Kanäle des Bundeswasserstraßennetzes verlaufen in vielen Streckenabschnitten im Auftrag, d. h. der Kanal liegt über dem Gelände. Um die Standsicherheit zu gewährleisten und um Sickerwasserverluste zu vermeiden, sind die Dämme solcher Kanalstrecken meist mit einer Innen- oder Oberflächendichtung versehen. Ton oder Asphaltbeton sind häufig verwendete Materialien für diese Dichtungen. Deren Haltbarkeit hängt auch davon ab, ob und wie sie von Röhrichten und Gehölzen durchwurzelt werden. Um das Wurzelverhalten der hier vorkommenden Pflanzen zu erforschen, haben wir verschiedene Wurzelausgrabungen durchgeführt.

Das Verhalten von Pflanzenwurzeln in Dichtungen ist artspezifisch und hängt außerdem ab vom verwendeten Dichtungsmaterial, dessen physikalischen und chemischen Eigenschaften, der Einbautiefe der Dichtung, dem Dammaufbau und der Lage zum Betriebswasserstand.
Die Fotoserie zeigt Beispiele für Wurzeluntersuchungen, die die BfG in Zusammenarbeit mit der BAW, einer Gutachterin und verschiedenen WSV-Dienststellen durchgeführt hat.

Wurzeln der RobinieRobinie auf wasserseitiger Böschung des Leipzig-Saale-Kanals, 80 cm über Betriebswasserspiegel. Links Durchwurzelung der lehmigen Deckschicht und der darunter liegenden sandig-kiesigen Sauberkeitsschicht. Rechts: Durchwurzelung der darunter liegenden Tondichtung bis in 20 cm Dichtungstiefe.

Untersuchungsgelände Wurzelverhalten Pappeln am MittellandkanalAusgrabung von 10 Pappeln, luftseitige Böschung Mittellandkanal. Links: Ausgrabungsstelle. Starkwurzeln wurzeln über den Damm zur Wasserseite hin. Mitte: Freigelegte Tondichtung. Rechts: Wurzeln in Tondichtung, farbig markiert (Klicken zum Vergrößern)

Schilfwachstum und Untersuchungsfläche am Elbe-Seiten-Kanal Wurzelverhalten Schilf Elbe-Seiten-KanalSchilf (Phragmites australis), Asphaltbetondichtung des Elbe-Seiten-Kanals. Links: Schilfwachstum auf gedichtetem Kanalufer. Mitte/rechts: Schilfrhizome unterhalb der Asphaltbetondichtung und Durchwachsen der Dichtung (Klicken zum Vergrößern)

Die Erkenntnisse aus diesen Untersuchungen fließen in das „Merkblatt Standsicherheit von Dämmen an Bundeswasserstraßen“ (siehe rechts) ein. Das Merkblatt enthält konkrete Hinweise, in welcher Form ein Bewuchs auf Dämmen möglich ist, ohne deren Dichtungen und Standsicherheit zu gefährden.

Diese Seite

© 2018 BfG