Navigation und Service

Biotoptypenkatalog an Bundeswasserstraßen

Für die Vergleichbarkeit ist es von Vorteil, wenn die Erfassung der Biotoptypen mit einem möglichst bundesweit einheitlichen Kartierschlüssel erfolgt. Dafür erarbeiten wir im Referat U3 einen entsprechenden Biotoptypenkatalog, den "Biotoptypenschlüssel für die Biotoptypenkartierung an Bundeswasserstraßen und angrenzender Gebiete".

Der Kartierschlüssel basiert auf der Standardbiotoptypenliste des Bundesamtes für Naturschutz (RIECKEN et al. 2003) und wurde an die besonderen Verhältnisse der Bundeswasserstraßen angepasst. Dabei spielten folgende Aspekte eine Rolle:

  • Die Verhältnisse an Gewässern mit einer Vielzahl von Biotoptypen und Nutzungsintensitäten in ihrer kleinräumigen Abfolge erfordern einen umfangreichen Biotoptypenkatalog, der die Komplexität der Landschaft befriedigend abbilden kann
  • Zu grobe Biotoptypenschlüssel führen bei einer Vielzahl von Bearbeitern, Untersuchungsgebieten und Fragestellungen zu individuellen Anpassungen des Schlüssels an die Gegebenheiten im Gelände. Je nach Bearbeiter, dessen Kenntnissen und Motivation entstehen so Kartierungen mit unterschiedlichen Detaillierungsgrad. Mit klaren Vorgaben soll hier eine Harmonisierung erreicht werden

Der Biotoptypenkatalog wurde bisher vor allem bei der Aufstellung von Unterhaltungsplänen und beim Monitoring von Kompensationsflächen angewendet. Seine Erarbeitung ist ein offener Prozess, in den laufend Anpassungen einfließen können - sei es aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse oder örtlicher Erfordernisse.

Diese Seite

© 2018 BfG