Navigation und Service

Internationale Aufgaben

Aufgaben in der internationalen Zusammenarbeit, Gremienarbeit und Wissenstransfer

Ansprechpartner: Dr. Heiko Leuchs, Dr. Heike Büttner, Volker Hüsing

Die BfG vertritt Deutschland in verschiedenen internationalen Arbeitsgruppen, Netzwerken und Verbänden, die sich z.B. mit den Themenkomplexen "Große Fließgewässer", "Wasserstraßen und Schifffahrt", "Flussgebietsmanagement" oder "Meeresschutz" befassen. Das Referat U1 nimmt eine Reihe dieser Aufgaben in der internationalen Zusammenarbeit wahr. Durch die koordinierende Rolle unseres Referates für die BfG wird sowohl das U1-Fachwissen als auch das weiterer FachkollegInnen zielführend in die jeweiligen Gremien eingebracht.

Derzeit sind wir beispielsweise in folgenden internationalen Vereinigungen vertreten:

  • IKSO (Internationale Kommission zum Schutz der Oder)
  • EurAqua (European Network of Freshwater Research Organisations)
  • OSPAR (Oslo-Paris-Kommission)
  • HELCOM (Helsinki Commission)
  • LC (London Convention)

Links zu den jeweiligen Internet-Seiten sind in der rechten Spalte unter "Weiteres zum Thema" aufgeführt.

Meeresschutzkommissionen

In den Arbeitsgruppen der Meeresschutzkommissionen OSPAR (Oslo-Paris-Commission), HELCOM (Helsinki Commission) und LONDON Convention (LC) vertreten wir Deutschland bzgl. der Themen Baggern und Baggergutverbringung. Ziel der Zusammenarbeit in den Gremien ist es, durch gemeinsame Konzepte und Handlungsweisen dafür zu sorgen, dass bei der Baggergutverbringung ökologische Beeinträchtigungen vermieden bzw. weitestgehend vermindert werden und damit der entsprechenden Verpflichtung der Vertragsstaaten nachgekommen werden kann.

Während zunächst die Schadstoffbelastung und deren Auswirkungen im Vordergrund der Arbeiten standen, wird zunehmend allgemein der Schutz der Meeresumwelt vor schädlichen Auswirkungen menschlicher Aktivitäten behandelt. Von besonderer Bedeutung sind der Schutz der menschlichen Gesundheit und die Erhaltung bzw. die Wiederherstellung mariner Ökosysteme und ihrer Artenvielfalt.

Zur Überwachung der Gewässer werden Monitoring-Untersuchungen durchgeführt, die national im Bund-Länder-Messprogramm zusammengefasst und zentral an die Sekretariate von OSPAR und HELCOM geschickt werden.

Diese Seite

© 2018 BfG