Navigation und Service

Referat M4 – Geodatenzentrum, WasserBLIcK, GRDC

Geoinformationen sind heute ein ständiger Begleiter in unserem Alltag – sei es, dass wir in den Abendnachrichten die Wetterkarte ansehen, am PC unsere nächste Reise aus der Vogelperspektive planen oder uns von einem Satellitennavigationssystem zum Reiseziel leiten lassen. Auch im Bereich der Gewässerkunde werden raumbezogene Daten unterschiedlichster Art erzeugt und benötigt. So sind viele Daten ohne den Geobezug nur sehr eingeschränkt analysierbar und interpretierbar. Zudem hat die Gewässerkunde als Disziplin der Geowissenschaften enge Anknüpfungspunkte zu den Informationen anderer Fachrichtungen, wie der Klimatologie, dem Vermessungswesen oder der Geologie.

Bilderleiste zum Aufgabenspektrum des Referas M4Geodatenzentrum, WasserBLIcK, GRDC – die drei Arbeitsbereiche des Referats M4

Das Geodatenzentrum widmet sich insbesondere dem Management der Geobasis- und Geofachdaten der BfG und integriert diese in verschiedene Informationssysteme. Dazu gehört vor allem das Geoportal der BfG „GGInA“, welches quasi die Fassade einer umfangreichen Geodateninfrastruktur darstellt. GGInA bietet dem Nutzer die typischen Funktionen eines modernen Geoportals, eine Metadatenrecherche und den Zugang zu den Datenquellen bzw. den sonstigen erfassten Ressourcen. Neben den BfG-zentrierten Tätigkeiten hostet der Aufgabenbereich im Auftrag des UBA die Meeresumweltdatenbank (MUDAB) und verantwortet das IT-Management der globalen Datenbanken der BfG (GRDC, GEMStat).

Der Aufgabenbereich WasserBLIcK entwickelt und betreibt das nationale Datenzentrum und Berichtsportal der Wasserwirtschaftsverwaltungen in Deutschland. Die gleichnamige Internetplattform bietet Bund und Ländern eine Informations- und Kommunikationsplattform in einem organisationsübergreifenden, verwaltungeseigenen Intranet/Extranet. Mit dem Berichtsportal unterstüzt die BfG das BMU im Rahmen seiner elektronischen Berichtspflichten gegenüber der Europäischen Kommission im Kontext diverser wasserbezogener Richtlinien. Mit „Wasser-DE“ präsentiert die BfG ausgewählte Internetangebote der Wasserwirtschaftsverwaltungen verschiedener Verwaltungsebenen und Institutionen (EU, Bund, Länder und Flussgebietsgemeinschaften) für interessierte Bürger.

Das Weltdatenzentrum Abfluss GRDC (Global Runoff Data Centre) sammelt seit den 1980-er Jahren weltweit hydrologische Daten, verwaltet diese und stellt die Daten der globalen Forschergemeinschaft zentral zur Verfügung. Damit leistet das GRDC einen unmittelbaren Beitrag zur Erstellung der Weltwasserbilanz und unterstützt nachhaltig die Erforschung des globalen Wandels. Heute werden seine Dienste vermehrt zur Untersuchung von Fragestellungen zum globalen Klimawandel benötigt. Das GRDC arbeitet unter der Schirmherrschaft der Weltorganisation für Meteorologie (WMO),einer Institution der Vereinten Nationen.

Diese Seite

© 2020 BfG