Navigation und Service

Messverfahren, Messnetze

Ansprechpartner: Jens Wilhelmi

Im Arbeitsbereich hydrometrische Messnetze entwickeln wir Konzepte zur einheitlichen Messnetzstrategie - im Hinblick auf die Geräte und die Übertragung der Messdaten. Wir bieten unseren Kunden qualifizierte ingenieurtechnische Leistungen an. Dazu gehören unter anderem Beratung und Konzeption bezüglich

  • der zu verwendenden Geräte bzw. Sensoren
  • den Möglichkeiten der effizienten Messdatenübermittlung an die Datenzentrale
  • der Datenübermittlung an bestehende datentechnische Einrichtungen zur Steuerung/Fernüberwachung wasserbaulicher Anlagen.

In Messnetzen zur Umweltüberwachung zeichnen Sensoren in den Messstellen die Daten (Datenlogger, Datenquelle) über längere Zeiträume auf und übertragen diese regelmäßig an eine Zentrale (Datensenke, Archivierung). Auf dem Weg zur Datensenke müssen die Messdaten in der Regel noch qualitätsgesichert (plausibilisiert) werden. Die Messdaten dienen häufig zur Steuerung wasserbaulicher Anlagen, wie z.B. Schleusen oder Pumpwerke. Aus Rationalisierungsgründen werden über die Datenwege auch Fernwirkungs- und -überwachungssignale versendet.

Schema der Messung, Übertragung und Speicherung von Daten in Messnetzen zur UmweltüberwachungMessung, Übertragung und Speicherung von Daten in Messnetzen zur Umweltüberwachung

Bei größeren Messnetzen mit hundert oder mehr Messstellen kann ein derartiges hydrometrisches Messnetz ein sehr komplexes Gebilde sein, da die verschiedenen Sensoren der unterschiedlichen Hersteller auch unterschiedliche funktionale Anforderungen an das Messnetz stellen.

In den letzten Jahren haben wir in diesem Bereich unsere Kunden bei den unterschiedlichsten Problemen beraten. Die nachfolgende Aufzählung zeigt beispielhaft einige besonders umfangreiche und komplexe Projekte:

  • Konzeptentwicklung eines Mess- und Fernwirknetzes zur zentralen Steuerung und Überwachung der Anlagen für das Wasserstraßen-Neubauamt Magdeburg
  • Erstellung eines Messnetzkonzeptes zur Neuausstattung der gewässerkundlichen Ausrüstung (Eder-Diemelsee-Gebiet) für das Wasser- und Schifffahrtsamt Hann. Münden
  • Erstellung einer technischen Konzeption für die Pegeldatenerfassung und -weitergabe zur Wehr- und Schleusensteuerung am Neckar für die Wasser- und Schifffahrtsdirektion Südwest

Wasserstraßenkreuz Magdeburg, Edersee-Staumauer, NeckarschleuseMessnetz-Konzeption für unsere Kunden in der WSV

Diese Seite

© 2018 BfG