Navigation und Service

Themenschwerpunkte

Ökologische Durchgängigkeit der Wasserstraßen: beraten, forschen, Qualität sichern

Ein Großteil unserer Wasserstraßen ist für Fische und andere Lebewesen nicht durchgängig. So muss an vielen Staustufen der Fischaufstieg erleichtert werden, um wandernden Fischarten wieder ihren natürlichen Lebenszyklus zu ermöglichen. Die ökologische Durchgängigkeit wiederherzustellen ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Die BfG berät – in enger Kooperation mit der BAW – das BMDV und die WSV bei der Priorisierung, Umsetzung und Qualitätssicherung der Maßnahmen. Mehr : Ökologische Durchgängigkeit der Wasserstraßen: beraten, forschen, Qualität sichern

Das sind die Forschungs- und Entwicklungsthemen der BfG bis 2030 (16.08.2022)

Neu erschienen: Die BfG veröffentlicht ihr Forschungs- und Entwicklungskonzept. Das Konzept setzt den Rahmen der Forschungsschwerpunkte für die kommenden Jahre und adressiert die zunehmenden Herausforderungen bei der verkehrlichen und zugleich wasserwirtschaftlichen und ökologischen Weiterentwicklung der Bundeswasserstraßen.

Titelseite des neuen FuE-Konzepts. Bild: Moselschleife bei Bremm (Mosel-km 75,7) Titelseite des neuen FuE-Konzepts. Bild: Moselschleife bei Bremm (Mosel-km 75,7)Titelseite des neuen FuE-Konzepts. Bild: Moselschleife bei Bremm (Mosel-km 75,7) Quelle:  Bild: Adobe Stock/Andreas Edel

Das neue Forschungs- und Entwicklungskonzept (FuE) der BfG ist erschienen (Link). Auf 30 Seiten gibt das Konzept einen Überblick zu den maßgeblichen Forschungsschwer- punkten der Bundesanstalt bis zum Jahr 2030. „Das neue FuE-Konzept ist integraler Bestandteil der BfG-Strategie und setzt den Rahmen für die Forschungsschwerpunkte bis 2030“, erklärt Dr. Birgit Esser, Leiterin der BfG.

Das FuE-Konzept orientiert u. a. am strategischen Rahmen der Ressortforschung, insbesondere von BMDV und BMUV. Damit leistet die BfG einen Beitrag, die gesetzten Ziele der Bundesregierung in den Bereichen umweltgerechte Gewässerentwicklung, Anpassung an den Klimawandel und Digitalisierung zu erreichen.

„Unsere Forschungsergebnisse sowie die nationale und internationale Vernetzung sind die Voraussetzung, um die Bundesministerien, die WSV und weitere Kunden auch zukünftig auf hohem wissenschaftlichem Niveau beraten zu können. Damit leisten wir einen Beitrag zur verkehrlichen und zugleich wasserwirtschaftlichen und ökologischen Weiterentwicklung der Bundeswasserstraßen“, sagt Prof. Dr. Thomas Ternes, Forschungsbeauftragter der BfG.

Nachhaltige Entwicklung der Bundeswasserstraßen

Gegenwärtig erleben wir viele Veränderungen, die einen großen Einfluss auf die Qualität, die Nutzung und die Entwicklung unserer Binnen- und Küstengewässer haben. Insbesondere die Folgen des Klimawandels und der Verlust an biologischer Vielfalt machen ein Umdenken dringend erforderlich. Um diesen und anderen aktuellen Herausforderungen zu begegnen, setzt das FuE-Konzept der BfG Themenschwerpunkte in den Bereichen:

  • Verkehr und Infrastruktur
  • Ökosysteme und Biodiversität
  • Ökologische Gewässerentwicklung
  • Globaler Wandel und Klimawandel

Sind Sie neugierig geworden? Das FuE-Konzept steht auf der BfG-Webseite zum Download bereit.

Zusatzinformationen

Pressestelle

Diese Seite

© 2020 BfG