Navigation und Service

Zehn neue Stellen: BfG baut Beratungskompetenz für den wasserwirtschaftlichen Ausbau aus (9.11.2021)

Deutschlands Flüsse sollen wieder naturnaher werden. Diese Aufgabe liegt seit Sommer dieses Jahres bei der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV). Die BfG steht der WSV bei diesem Vorhaben als Beraterin zur Seite und sucht dafür acht Wissenschaftler/-innen sowie zwei FH/Ba Ingenieur/-innen (w/m/d).

Wir suchen Verstärkung Wir suchen VerstärkungQuelle:  pixs:sell – stock.adobe.com

Die BfG ist auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften. Mehr als 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Disziplinen sind derzeit in Koblenz tätig. Zehn neue Kolleg/-innen sollen nun dazu kommen. Gesucht werden acht Wissenschaftler/-innen sowie zwei FH/Ba Ingenieur/-innen mit Erfahrungen in den Bereichen Ökologie, Hydrologie, Hydromorphologie und Gewässergüte. Sie sollen das Team der BfG bei der Beratung rund um den wasserwirtschaftlichen Ausbau der Bundeswasserstraßen unterstützen.

Die zehn Ausschreibungen auf einen Blick, gibt es hier.

Daneben sind aktuell viele weitere Stellen ausgeschrieben. Ein Blick in die Jobbörse der BfG lohnt sich, denn die Bundesanstalt baut Ihre Forschungs- und Beratungskompetenz seit vielen Jahren kontinuierlich aus. Die BfG engagiert sich auch stark in der Ausbildung. Neben mehr als 20 naturwissenschaftlichen Promotionsarbeiten bildet die Bundesanstalt derzeit zudem zahlreiche Auszubildende aus.

Neue Perspektive für die Bundeswasserstraßen

Am 9. Juni 2021 trat das Gesetz zum wasserwirtschaftlichen Ausbau der Bundeswasserstraßen zur Erreichung der Bewirtschaftungsziele der Wasserrahmenrichtlinie in Kraft. Und das mit weitreichenden Änderungen: Mit dem Gesetzt übernimmt der Bund die Verantwortung für die Renaturierung des ca. 7.350 km großen Wasserstraßennetzes in Deutschland. Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) ist damit künftig nicht mehr nur für den Verkehr auf den Bundeswasserstraßen, sondern auch für die Erreichung der gewässerökologischen Ziele zuständig. Die BfG wirkt als wissenschaftliches Institut des Bundes für Forschung, Begutachtung und Beratung auf den Gebieten der Hydrologie, der Gewässernutzung, der Gewässerbeschaffenheit, der Ökologie und des Gewässerschutz dabei mit, die Wasserstraßen nachhaltig und leistungsfähig zu gestalten.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 06.12.2021 über das Elektronische Bewerbungsverfahren der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen.

Weitere Auskünfte zum Aufgabengebiet erteilt Ihnen Herr Uwe Schröder (Tel.: 0261 1306-5140) und in tariflichen Fragen steht Ihnen Herr Torsten Peschke (Tel.: 0261 1306-5097) zur Verfügung.

Diese Seite

© 2020 BfG