Navigation und Service

Expertise der BfG ist gefragt: Zusammenarbeit mit dem BMU (26.05.2020)

Die BfG unterstützt und berät das BMU bei wasserwirtschaftlichen Fragestellungen und bei der internationalen wasserbezogenen Zusammenarbeit. Neben Beratung und wissenschaftlicher Expertise profitiert das BMU auch von zwei internationalen Datenzentren, die an der BfG angesiedelt sind. Detaillierte Beschreibungen aller Einzelmaßnahmen wurden jetzt aktualisiert und sind auf der BfG-Internetseite abrufbar.

Die Aufgaben des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit umfassen unter anderem den Bereich der Wasserwirtschaft in Deutschland, aber auch die grenzüberschreitende und internationale Zusammenarbeit im Wassersektor. Die BfG ist interministeriell tätig und unterstützt das BMU bei diesen Aufgaben schon seit vielen Jahren.

Zu den Aktivitäten der BfG gehört das aus 14 Einzelmaßnahmen bestehende Messprogramm zur Überwachung der Gewässergüte, des Weiteren das Berichtsportal WasserBLicK, zwei international operierende Datenzentren sowie der Beratungs- und Modellierungsdienst im nationalen Hochwasserschutzprogramm. In diesem weit gefächerten Themenkreis werden nicht nur Fragen der Gewässergüte bearbeitet, wie Schadstoffauswirkungen oder Bioakkumulation, sondern auch ökologische oder wasserhaushaltliche Fragestellungen. Und während das Berichtsportal WasserBLIcK im nationalen und EU-Kontext tätig ist, operiert das Internationale Zentrum für Wasserressourcen und Globalen Wandel (ICWRGC) mit dem GEMS/Water Datenzentrum (GWDC) auf internationaler Ebene.

Die BfG veröffentlicht seit 2019 detaillierte Beschreibungen der gemeinsamen Arbeit mit dem BMU. So finden sich auf der BfG-Internetseite Veranlassung und Ziele jeder Einzelmaßnahme, aber auch der aktuelle Stand der Ergebnisse, Verwertungsmöglichkeiten und ein Ausblick auf die kommenden Jahre – denn alle Einzelmaßnahmen sind langfristig angelegt. Sollte Interesse an noch tiefergehenden Informationen bestehen, sind die Kontaktdaten der Projektverantwortlichen genannt. Die Beschreibungen werden jährlich aktualisiert und stehen jetzt in der neuen Fassung vom Mai 2020 kostenfrei zur Verfügung.

Weitere Informationen

Diese Seite

© 2020 BfG