Navigation und Service

2./3. Dezember 2010 in Hamburg

Workshop "Beprobungsstrategien zur Erfassung von Umwelteinflüssen auf das Makrozoobenthos von Übergangs- und Küstengewässern"

Die Erfassung und Bewertung von Umwelteinflüssen auf das Makrozoobenthos ist heute ein zentrales Thema in der wasserwirtschaftlichen Unterhaltung von Übergangs- und Küstengewässern. Die Umsetzung aktueller Richtlinien (WRRL, MSRL) sowie die Novellierung von Gesetzen (neues WHG) und Handlungsanweisungen (Gemeinsame Übergangsbestimmung zur HABAK) fördern hierbei eine zunehmende Thematisierung. Gerade in den letzten Jahren sind verschiedene Beprobungsstrategien und Analyseverfahren diskutiert und weiterentwickelt worden, anhand derer aquatische Lebensgemeinschaften und die auf sie wirkenden Umwelteinflüsse erfasst werden können. Entgegen dieser Entwicklung können bezüglich der Untersuchungsplanung immer wieder Defizite festgestellt werden. Dies hat zur Folge, dass trotz meist umfangreicher Datensätze oft kein kausaler Zusammenhang zwischen einer gemessenen Veränderung und dem zu beurteilenden Eingriff hergestellt werden kann.

Das Ziel der Veranstaltung ist es daher, verschiedene Beprobungsstrategien anhand aktueller Untersuchungen im Ästuar- und Küstenbereich zu beleuchten. Im ersten Vortragsblock werden großräumige, langjährige Untersuchungen im Fokus stehen, der zweite Block ist kleinskaligeren Ansätzen gewidmet. Der Informationsaustausch sowie die Diskussion über derzeitige Möglichkeiten und Grenzen von Beprobungsstrategien und Analysen sollen im Fokus des Workshops stehen.

Angesprochen sind neben Wissenschaftlern insbesondere Behördenvertreter der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, Mitarbeiter von Planungsbüros sowie Umweltbehörden mit Bezug zu tierökologischen Fragestellungen im Rahmen von Ästuar- und Küstenprojekten.

Die Veranstaltung findet im BSH in Hamburg statt.

Ansprechpartner: Dr. Katharina Reichert (Katharina.Reichert@bafg.de)

Vorträge der Veranstaltung zum Download als pdf-Datei
Donnerstag, 2. Dezember 2010
13:20Dr. Katharina Reichert, BfG, Koblenz
Beprobungsstrategien zur Erfassung von Umwelteinflüssen – Probleme und Lösungsansätze
13:50Mario von Weber, Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern, Güstrow
Welche Aussagen sind durch großskalige Untersuchungen möglich? Bilanz des 15-jährigen Makrozoobenthos-Monitorings an der mecklenburg-vorpommerschen Ostseeküste
15:00Dr. Alexander Bartholomä, Forschungsinstitut Senckenberg, Wilhelmshaven
Unterwasserfernerkundung mit Sonartechnik – ein Werkzeug für die marine Habitatkartierung
15:30Bernd König, BfG, Koblenz
Die Lebensgemeinschaft als Untersuchungsgegenstand – ein Versuchsplan (Probenahmedesign) mit Blockbildung
Freitag, 3. Dezember 2010
9:00Jörg Scholle, BioConsult Schuchardt & Scholle GbR, Bremen
Benthosbasierte Abschätzung ökologischer Auswirkungen von Sedimentumlagerungen in den äußeren Ästuaren – Ergebnisse der Wirkungskontrolle zum 14 m-Ausbau der Außenweser
9:40Dr. Lars Gutow & Manuela Gusky
Die Anwendung des BACI‐Designs zur Ermittlung von Veränderungen des Benthos
10:50Dr. Arne Hammrich, DHI-WASY GmbH, Syke
Integration hydraulischer Modelle in die Untersuchungsplanung am Beispiel des Windparks Anholt
11:30Dr. Markus Wetzel, BfG, Koblenz
Statistische Entscheidungsprozesse – das Problem mit der Nullhypothese bei nichtsignifikanten Testergebnissen

Diese Seite

© 2018 BfG