Navigation und Service

25. März 2009 in Koblenz

Kolloquium “Softwarelösungen für ein integriertes Hochwassermanagement“

Im Gewässermanagement müssen vielfältige räumliche Interessen wie auch nationale und europäische Gesetze und Richtlinien beachtet werden. Besonders deutlich wird dies bei der Auswahl von möglichen Maßnahmen zum Hochwasserschutz im Umfeld ökologischer Anforderungen.

Hilfe bei der Abwägung solcher Entscheidungen, bei denen eine Vielzahl von Einflussfaktoren gleichzeitig berücksichtigt werden müssen, können Softwarelösungen anbieten. Diese sollen den Planer in die Lage versetzen, mögliche Maßnahmen im Vorplanungsstadium zu entwerfen, deren Auswirkungen modellhaft zu prognostizieren und letztendlich zu bewerten.

Auf der Veranstaltung wird die Software nofdp-IDSS vorgestellt, die im Rahmen des europäischen INTERREG IIIB Projektes "nature-oriented flood damage prevention" (nofdp) für den nordwesteuropäischen Raum entwickelt worden ist. Das nofdp-IDSS ist ein GIS-gestütztes Planungswerkzeug zur Erarbeitung von Lösungen, die dem Leitbild eines naturverträglichen Schutzes vor Hochwasserschäden entsprechen. Die Präsentation weiterer Entscheidungsunterstützungssysteme für den Einsatz in der integrierten Gewässerbewirtschaftung rundet das Veranstaltungsprogramm ab.

Zielgruppe: Vertreter von Behörden und Planungsbüros, die sich in ihrer täglichen Arbeit mit Planung von Maßnahmen an Flüssen auseinander setzen

Ansprechpartner: Dr. Michael Schleuter (schleuter@bafg.de), Dr. Elmar Fuchs (fuchs@bafg.de)

Diese Seite

© 2018 BfG