Navigation und Service

14./15. September 2005 in Herne

Kolloquium "Erfahrungen zur Niedrigwasserbewirtschaftung"

Die Hitze- und Niedrigwasserperiode 2003 führte im Mitteleuropa zu Schäden, die spektakulären Hochwasserereignissen vergleichbar sind und das trotz jahrzehntelanger Erfahrungen in der Niedrigwasserbewirtschaftung und sinkendem Wasserbedarf von Bevölkerung und Industrie. Gleichzeitig ändern sich die Anforderungen der Gesellschaft an die Niedrigwasserbewirtschaftung. Anforderungen aus der Ökologie und dem Tourismus erhalten ein höheres Gewicht.

Das Kolloquium vermittelt Erfahrungen aus der wasserwirtschaftlichen Praxis zu diesem Themenkomplex. In Deutschland gängige Modelle und Softwarelösungen werden vorgestellt.

Schwerpunkte werden sein:

  • Niedrigwasseraufhöhung und Talsperrenbewirtschaftung
  • Wasserbewirtschaftung von Bundeswasserstraßen
  • Urbane Wasserbewirtschaftung
  • Grundwasserbewirtschaftung
  • Bewirtschaftung komplexer wasserwirtschaftlicher Systeme
  • Niedrigwasserregionalisierung
  • Ökologische Auswirkungen
  • Statistische Analyse
  • Software

Veranstalter: Emschergenossenschaft/Lippeverband, Bundesanstalt für Gewässerkunde

Zielgruppe: Mitarbeiter von Ingenieurbüros, Verbänden, Universitäten und Hochschulen, Talsperrenbetreibern, Kommunen sowie Umwelt- und Wasserwirtschaftsverwaltungen

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Michael Becker (mbecker@eglv.de)
Dr. Walter Finke (finke@bafg.de)

Diese Seite

© 2018 BfG