Navigation und Service

Umweltprobenbank Schwebstoffe

Die Umweltprobenbank ist das nationale Archiv der Umwelt. Dafür werden stetig und standardisiert Schwebstoffproben von Flüssen aus 13 repräsentativen Einzugsgebieten genommen

Die Umweltprobenbank des Bundes (UPB) ist ein Archiv von Proben, mit denen die Qualität der Umwelt und gesundheitsrelevante Umwelteinflüsse auf den Menschen dokumentiert und bewertet werden (https://www.umweltprobenbank.de). Die Konzeption der Umweltprobenbank des Bundes sieht an den meisten limnischen Probenahmeflächen (PNF) auch die Probennahme von Schwebstoffen vor. Die jährliche Routineprobenahme von Schwebstoff wird seit dem Jahr 2005 durchgeführt. Die gewonnen Proben werden dann an das Fraunhofer IME Schmallenberg gebracht wo diese der Probenbank zugeführt werden.

Aufbauend auf den Ergebnissen o. g. Forschungsprojekte und den Erfahrungen aus der bisherigen Routinebeprobung wird ab 2016 die regelmäßige Routineprobenahme von Schwebstoff im Rahmen des UPB-Programms durch die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) durchgeführt. Grundlagen dafür sind die vom Umweltbundesamt bereitgestellten Standard Operating Procedures (SOPs) und Richtlinien. Weitere Informationen und Ergebnisse der Eingangsuntersuchung zur Umweltprobenbank sind auf www.umweltprobenbank.de zu finden.

Veranlassung

Die durchgeführten Arbeiten liefern folgende Beiträge:

  • Dokumentation des Zustandes der Gewässer in Deutschland für nachfolgende wiss. Fragestellungen und spätere Generationen
  • Teile des gewonnenen Schwebstoffs werden direkt zur Beantwor-tung aktueller Fragestellungen untersucht.

Die Schwebstoffprobe in den FangschalenDie Schwebstoffprobe in den Fangschalen

Ziele

Mittelfristige strategische Ziele:

  • Durchführung von qualitativ hochwertigen und standardisierten Probenahmen
  • Sicherstellung einer konstanten und kontaminationsfreien Probenmenge
  • Vermeiden von Ausfällen bei der Probenahme
  • Beratung bei der Erstellung neuer SOPs
  • Anpassungen der Probenahme an Umweltveränderungen, wie Klimawandel und Niedrigwasser

Ergebnisse

  • Seit 2005 ununterbrochene Zeitreihe von monatlichen Schwebstoffproben, bzw. von Jahresmischproben
  • Verstärkte Zusammenarbeit mit den Ländern bei der Probennahme und generell bei Fragestellungen rund um Schwebstoffe

Ausblick auf die nächsten Jahre

  • Erneuerung des Inventars
  • Fortführung der Aktivitäten

Verwertung der Ergebnisse

Die gewonnen Proben können mit Antrag an die Umweltprobenbank für Untersuchungen angefordert werden. Die Daten der Eingangsuntersuchung können auf www.umweltprobenbank.de eingesehen werden.

Diese Seite

© 2020 BfG