Navigation und Service

Referat U4 – Tierökologie

Willkommen beim Referat für Tierökologie der Bundesanstalt für Gewässerkunde. Es erarbeitet die Wissensbasis der BfG für Fragen der Tierökologie und angewandten Fließgewässerökologie.

Die fließenden und staugeregelten Bundeswasserstraßen, Kanäle, Ästuare und Küstengewässer sind ständigen Veränderungen unterworfen. Damit ändern sich auch die Bedingungen für die darin lebenden Tiere wie Vögel, Säugetiere, Fische und wirbellose Tiere, zu denen Würmer, Krebse, Egel, Insekten, Schnecken und Muscheln gehören. Allein im Rhein zwischen Mannheim und Köln leben zurzeit rund 70 Milliarden wirbellose Einzeltiere. Wie viele Tierarten kommen mit welcher Häufigkeit vor und wie gesund und fit sind sie? Erst mit diesem Wissen kann man die ökologische Situation der Bundeswasserstraßen verstehen und bewerten. Um Wissenslücken zu schließen, führt das Referat Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Freiland und im Labor durch.

Dikerogammarus villosus, Rhyacophila intermedia, Schmerle: Beispiele für Bewohner der WasserstraßenDikerogammarus villosus, Rhyacophila intermedia, Schmerle: Beispiele für Bewohner der Wasserstraßen

Im Mittelpunkt der Aufgaben steht die faunistisch-ökologische Untersuchung und Bewertung im Rahmen von Unterhaltung, Ausbau und Neubau der Bundeswasserstraßen. Beispiele für aktuelle Themen sind die räumlich-zeitliche Entwicklung der Fauna (Biodiversität), der globale „Austausch von Arten“ über Gewässergrenzen und Einzugsgebiete hinweg (invasive Arten), die ökologischen Auswirkungen extremer Abflussereignisse (Hoch-/Niedrigwasser), der Klimawandel, die ökologische Durchgängigkeit, die Entwicklung von Indizes zur biologisch-ökologischen Gewässerbewertung oder die umweltverträgliche Verwendung von Wasserbaumaterialien.

Vor diesem Hintergrund berät das Referat U4 seine Auftraggeber, Kunden und Partner bei umweltrelevanten Fragestellungen nach neuestem Wissenstand und bietet eine fachlich optimale ökologische Begutachtung und Bewertung. Es ist in folgende Aufgabenbereiche gegliedert:

  • Grundlagen der angewandten Ökologie von Wasserorganismen (Labor für Tier- und Gewässerökologie)
  • Tierökologie bei Unterhaltung, Ausbau und Neubau der Bundeswasserstraßen im Binnenbereich
  • Tierökologische Unteruchungen an grenzüberschreitenden Bundeswasserstraßen und Flusseinzugsgebieten
  • Tierökologie der Ästuare und Küstengewässer
  • Mathematische Methoden in der Tierökologie
  • Fischökologie und Fischereiangelegenheiten in Bundeswasserstraßen
  • Ökologische Durchgängigkeit (Fische) in Bundeswasserstraßen. Die hierfür eingesetzte Projektgruppe arbeitet fachlich eng mit dem gesamten Referat zusammen.

Weitere Informationen zu diesen Aufgaben sind über die Navigation (links) abrufbar.

Für das Referat U4
Prof. Dr. Jochen Koop

Diese Seite

© 2017 BfG