Navigation und Service

Geotopographie

Die "Geotopographie" erfasst, modelliert und analysiert Geländedaten an Bundeswasserstraßen. Dafür erhebt sie großräumig Messdaten mit hoher Auflösung und Genauigkeit. Die so entstandenen Geobasisdaten werden benötigt, um die Geländeoberfläche und ihre Veränderungen darzustellen. Geotopographische Daten werden für vielfältige Anwendungen benötigt, sei es für die Hydrologie, die Gewässerkunde, die Ökologie oder den Wasserbau.

Der Bereich "Geotopographie" des Referats M5 berät Kolleginnen und Kollegen unterschiedlichster Fachrichtungen und arbeitet interdisziplinär mit ihnen zusammen. Verschiedene Forschungs- und Entwicklungsvorhaben stellen sicher, dass die angewandten Verfahren der Datenerfassung und -auswertung dem Stand von Wissenschaft und Technik entsprechen. Und schließlich sind diese Methoden und Techniken in den Routinebetrieb zu überführen.

Der Sachbereich „Geotopographie“ bearbeitet unter anderem folgende Themenfelder:

  • Entwicklung technischer Standards für eine qualitätsgesicherte Bereitstellung geotopographischer Daten und Produkte
  • Evaluierung, Entwicklung bzw. Erprobung nutzerorientierter Methoden und Techniken:

    • Datenerfassung: satelliten-, flugzeug- und UAV-gestützt mittels digitaler photogrammetrischer Kameras, Laserscanning, SAR-Interferometrie
    • Produkterstellung: Digitale Gelände-, Oberflächen- und Differenzenmodelle, Karten, Landbedeckung etc.
  • Fachliche Beratung, Ausführung und Abwicklung von Ausführungsaufgaben für die WSV bei Sonderfragestellungen
  • Räumliche Erfassung hydrologischer Extremereignisse (Niedrig- und Hochwasser)
  • Weiterentwicklung des digitalen Ordnungssystems Verkehrsnetz der BWaStr
  • Mitarbeit an der Entwicklung von Binnenschifffahrt-Informationsdiensten (River Information Services)

Karte und DGM des ElbewasserlaufesDGM-W der Elbe bei Dömitz in Mecklenburg-Vorpommern (Fluss-km 504)

Diese Seite

© 2017 BfG