Navigation und Service

Forschung und Entwicklung

Bei in der "Geotopographie" durchgeführten Forschung und Entwicklung geht es um Verfahren der 3-D-Datenaufnahme und um die Auswertung der erhobenen Daten. Ziel ist die Steigerung der Wirtschaftlichkeit, Qualität und Aktualität der Geobasisdatenprodukte, die für gewässerkundliche und weitere Fragestellungen produziert werden.

Ein Beispiel ist die Entwicklung und Validierung eines Verfahrens zur automatischen Ableitung von 3-D-Strukturlinien wie Geländekanten, Formlinien und Bauwerkskanten aus 3-D-Punktwolken. Diese Strukturlinien sind ein wichtiger Bestandteil bei der Erstellung digitaler Geländemodelle von Wasserläufen (DGM-W) und sind zur genauen Modellierung der Geländeform erforderlich. Weitere Anwendung finden sie im Bereich der Hydronumerik.

Dazu hat die BfG, zusammen mit den Landesvermessungsdiensten der Bundesländer Hessen und Mecklenburg-Vorpommern, das Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung der TU Wien mit der Erstellung einer Fachstudie beauftragt. Als Ergebnis entstand ein Software-Prototyp, mit dem sich 3-D-Strukturlinien wirtschaftlich effizienter erkennen und modellieren lassen als mit den bisherigen Verfahren. Grundlage dieses Forschungsprojektes waren Punktwolken unterschiedlicher Geländeoberfläche und Erfassungsspezifikationen. Die Software wurde durch die BfG anhand verschiedener Datensätze getestet und wird aktuell großflächig bei der Erstellung von 3-D-Strukturlinien zur Verfeinerung digitaler Geländemodelle von Wasserläufen (DGM-W) eingesetzt.

StrukturlinienAutomatisiert erzeugte Strukturlinien. Daten: Laserscan-Befliegung des Rheins (2010). Dargestellt auf der Farbschummerung des Geländes.

Diese Seite

© 2017 BfG