Navigation und Service

Referat M2 – Wasserhaushalt, Vorhersagen und Prognosen

Zentrales Thema des Referats sind die Elemente des Wasserkreislaufs – z. B. Niederschlag, Abfluss und Verdunstung – und deren Dynamik in den unterschiedlichsten Fragestellungen. Dabei liegt das Hauptaugenmerk der Mitarbeiter auf den Bundeswasserstraßen, wenngleich sie immer auch das gesamte Flusseinzugsgebiet im Blick haben.

Bilderleiste mit Illustrationsgrafiken zu den AufgabenbereichenWasserbewirtschaftung, Flussgebietsmodellierung und Vorhersagen sind die Arbeitsgebiete des Referates M2 (Foto links: WSA Magdeburg)

Zum Aufgabenspektrum des Referats M2 gehört es unter anderem:

  • den gewässerkundlichen Zustand unter früheren, heutigen und möglichen zukünftigen Bedingungen zu beschreiben,
  • Wasserdargebot und -nutzungen zu analysieren,
  • Prognosen der Wasserverfügbarkeit zu erstellen,
  • Vorhersagesysteme für Eis- und Wasserstand zu entwickeln,
  • die Niedrig- und Mittelwasservorhersage für Rhein und Donau zu betreiben.

Zur Lösung seiner Aufgaben setzt das Referat M2 Computermodelle ein, die je nach Fragestellung unterschiedlich miteinander kombiniert werden. Grundlage der Modelle sind Daten, die aus verschiedenen Bereichen der BfG sowie einer Vielzahl von Behörden des Bundes und der Länder stammen. Umgekehrt liefern die Modelle Ergebnisse, auf denen andere BfG-Fachkollegen, die WSV und weitere Behörden aufbauen.

Ein Fokus des Referats ist es abzuschätzen, wie sich mögliche zukünftige Entwicklungen auf Wasserstand, Abfluss und damit auf die Schiffbarkeit der Bundeswasserstraßen auswirken. Innerhalb des 2016 gestarteten BMVI-Expertennetzwerks forscht M2 im Schwerpunkt "Schiffbarkeit und Wasserbeschaffenheit" des Themenfelds "Verkehr und Infrastruktur an Klimawandel und extreme Wetterereignisse anpassen" daran, die Methoden hierfür zu verbessern. Dabei baut M2 auf den Erkenntnissen des 2013 abgeschlossenen Forschungsprogramms KLIWAS auf. Neu im Expertennetzwerk ist, dass nun verkehrsträgerübergreifend abgestimmt vorgegangen wird. Dazu arbeitet M2 auch in den Schwerpunkten „Szenarienbildung“, „Risikoanalyse“, „ Anpassungsoptionen“ sowie „Hochwassergefahren“ eng mit weiteren Behörden des BMVI-Geschäftsbereichs zusammen (siehe auch rechts „Weiteres zum Thema “).

Weiterführende Informationen zu allen Arbeitsgebieten des Referats sind in der Navigation links, zu Kontaktpersonen rechts auf den Seiten zu finden.

Diese Seite

© 2017 BfG