Navigation und Service

Gewässerkundliche Datenbank "HYDABA"

Ansprechpartner: Jörg Uwe Belz, Daniela Supper-Nilges, Wilfried Wiechmann

Die HYDABA I ist die gewässerkundliche Datenbank der WSV mit geprüften hydrologischen Daten. In der HYDABA I sind hauptsächlich lange Wasserstands- und Abflussdatenreihen gespeichert. Die längsten Zeitreihen mit Tageswerten beginnen bereits im Jahr 1816, während 15-Minutenwerte ab 1981 vorliegen. Tidescheitelwerte sind ebenfalls für mehrere Jahrzehnte vorhanden. Neben den hydrologischen Daten von ca. 600 WSV-Pegeln sind auch Abflussdaten von 250 Länderpegeln gemäß Bund-Ländervereinbarung abgelegt.

Das Langzeitarchiv HYDABA I dient der Datenbereitstellung für

  • die BfG zur Erfüllung verschiedener Fachaufgaben, insbesondere zur Erstellung des Deutschen Gewässerkundlichen Jahrbuchs (DGJ)
  • die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV)
  • Dritte, z.B.: Universitäten, öffentliche Verwaltungen, Ingenieurbüros, Versicherungen

Bis Mitte der 90er Jahre wurde die “ehemalige HYDABA” auf einem zentralen Rechner (BS 2000) in Karlsruhe betrieben und danach in ein proprietäres Dateiablagesystem unter Unix, später Linux überführt. Zukünftig soll der HYDABA I-Datenbestand in dem zentralen Informix-Datenbanksystem "GK-Archiv" der BVBS-Fachstelle für Informationstechnik in Ilmenau verwaltet werden. Zurzeit läuft die Migration der HYDABA-I-Datenbestände nach GK-Archiv.

Das Gesamtsystem GK-Info beinhaltet zwei Teilsysteme, nämlich "GK-Archiv" - dies sind geprüfte historische gewässerkundliche Daten - und "Pegelonline" mit aktuellen, aber ungeprüften Abrufdaten. Die in beiden System verfügbaren Daten können dann zukünftig über das Internet bezogen werden. So ist eine effiziente Datenbereitstellung gewährleistet.

Schaubild mit Datenabruf, -übertragung, -verarbeitung und -speicherungGewässerkundliche IT-Struktur in der WSV

Diese Seite

© 2017 BfG