Navigation und Service

Radioaktivitätsmessungen

Überwachung der Bundeswasserstraßen auf radioaktive Stoffe

Ein wichtiger Indikator für die radioaktive Belastung der Gewässer ist die Gesamt-Gamma-Aktivität. Die Stationen des Messnetzes liefern dazu rund um die Uhr Messwerte und sind ständig abrufbar. Dort werden auch regelmäßig Proben entnommen und in das Isotopenlabor der BfG transportiert. Hier bearbeiten unsere Mitarbeiter monatlich weit über einhundert Wasser-, Schwebstoff- und Sedimentproben mit empfindlichen radiochemischen Methoden. Damit können sie die Umweltradioaktivität zuverlässig analysieren, auch wenn diese derzeit nur gering ist. Sie prüfen und bewerten die gemessenen Daten umfassend und stellen sie in Form von Berichten und Gutachten zur Verfügung.

Diese Überwachungsaufgaben sind Teil des "IMIS", des Integrierten Mess- und Informationssystems des Bundes zur Überwachung der Umweltradioaktivität.

Die Ergebnisse aus der Überwachung der Bundeswasserstraßen werden in der jährlich erscheinenden BMUB-Publikation "Umweltradioaktivität und Strahlenbelastung" veröffentlicht.

Messgeräte im LaborMesseinrichtungen zur alpha-, beta- und gamma-Messung im Isotopenlabor

Diese Seite

© 2017 BfG