Navigation und Service

Bundesanstalt Kooperationspartner beim ersten Augusta-Fest (06.06.2006)

Am 04. Juni 2006 fand erstmalig das Augusta-Fest in den Koblenzer Rheinanlagen statt. Tausende Koblenzer Bürger sowie Gäste von auswärts kamen, um dabei zu sein. Die Bundesanstalt präsentierte sich am früheren Stammsitz.

Mehr als 50 Jahre lang diente die Liegenschaft Kaiserin-Augusta-Anlagen 15 als Hauptsitz der BfG und sie ist in den Köpfen vieler Bürger auch heute noch fest mit der Behörde verbunden. Nach dem Umzug ins Mainzer Tor 1 im Jahre 2003 wurde die Internationale Kommission zum Schutze des Rheins (IKSR) Hauptnutzer des Gebäudes, aber auch künftig wird die Liegenschaft durch die Bundesanstalt verwaltet. Der Bitte der Stadt, sich bei diesem Fest als Kooperationspartner einzubringen, kam die BfG gerne nach.

Besucher informieren sich am Infostand auf der Treppe zum BfG-Eingang(Foto: A. Hommes, BfG)

Bei sonnigem, trockenen Pfingstwetter war es in erster Linie die Außentreppe des ehemaligen Haupthauses, die als Ort der Begegnung diente. Mit Informationstischen, Bannern und Postern machte die BfG gemeinsam mit der IKSR auf sich aufmerksam. Besonders ein Pegelmodell mit dickem Glaszylinder und Radar-Messtechnik zur Bestimmung der Wasserstandshöhe wirkte anziehend auf jung und alt. Interaktiv konnte sich der Besucher nach Veränderung des Wasserstands im Zylinder von der Genauigkeit der Messtechnik überzeugen. „Es ist schön, dass man das Gebäude, an dem man schon jahrelang vorbeigelaufen ist, auch einmal von innen anschauen kann“, war mehrfach von den Besuchern zu hören. Im restaurierten Foyer konnte man bei klassischer Hintergrundmusik mehr zu Struktur und Arbeit der IKSR erfahren. Draußen auf der Treppe gab es reichlich Informationsmaterial zu beiden Institutionen und für besonders achtsame Besucher auch den ein oder anderen essbaren „Kieselstein“.

Das Augusta-Fest findet zu Ehren der Kaiserin Augusta statt. Sie schenkte die Rheinanlagen im Jahre 1865 den Koblenzer Bürgern. Als Tor zum UNESCO „Weltkulturerbe Mittelrheintal“, versteht die Stadt Koblenz das Bürgerfest als Beitrag zum „World Heritage Day“ (Tag des Welterbes der deutschen UNESCO-Kommission), der seit 2005 alljährlich am ersten Sonntag im Juni begangen wird.

In einem durchsichtigen Rohr kann per Knopfdruck der Wasserstand verändert werden, die Messung erfolgt per Radarsonde(Foto: A. Hommes, BfG)

Diese Seite

© 2017 BfG