Navigation und Service

8./9. November 2017 in Koblenz

19. Gewässermorphologisches Kolloquium „Messungen des Geschiebetriebs – Theorie und Praxis“

Im Rahmen der Veranstaltung sollen einerseits die Grundlagen der Messkonzepte, wie die raum-zeitliche Auflösung der Geschiebemessungen, Unsicherheiten, Datensicherung und -analyse sowie neue Ansätze in Form von Vorträgen besprochen werden. Andererseits erhalten verschiedene Anwender die Möglichkeit, spezifische Geschiebemesstechniken darzustellen, soweit möglich auch praktisch bzw. direkt an den Geräten.

Das Kolloquium richtet sich an Teilnehmer der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung, aus Einrichtungen des Bundes und der Länder, Ingenieurbüros, Universitäten sowie an die internationalen Partner der BfG.

Ansprechpartner: Dr. Stefan Vollmer (vollmer@bafg.de), Dr. Axel Winterscheid (winterscheid@bafg.de), Dr. Thomas Hoffmann (thomas.hoffmann@bafg.de)

Vorträge der Veranstaltung zum Download als pdf-Datei
Mittwoch, 8. November 2017
13:00Eröffnung
Dr. Birgit Esser, Petra Herzog, Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG)
Raum-zeitliche Auflösung der Geschiebemessung
13:15Erfassung der raum-zeitlichen Variabilität des Geschiebetransportes
Prof. Dr. Helmut Habersack, Universität für Bodenkultur Wien
13:45Statistische Analysen zum Geschiebefänger und zur repräsentativen Profilmessung
Dr. Stefan Vollmer, BfG; Dr. Roy Frings, Tobias Schruff, RWTH Aachen
14:15Smartstones – Sensortechnik zur In-situ-Erfassung von Steinbewegungen
Prof. Dr. Markus Casper, Universität Trier
Messungen mit hohem Sandanteil
15:30Sand im Fluss – die Herausforderung beim Messen des fließenden Wirbelsturms
Dr. Gudrun Hillebrand, Dr. Axel Winterscheid, Birgit Astor, Doreen Faltis, BfG
16:00Methodik des Dune tracking an der Oder
Doreen Faltis, Marcel Reiß, BfG
16:30Bed load transport by bottom tracking using ADCP
Slaven Conevsci, Prof. Dr. Nils Rüther, Norwegian University of Science and Technology Trondheim
Donnerstag, 9. November 2017
Sondermessungen / Tracer / Geschiebeeintrag
09:00Geschiebezugabe Oberer Niederrhein Staffel 1
Dietmar Pribil, Andreas Wietecki, WSA Duisburg-Rhein
09:30Geschiebefallen zur direkten Messung des Grobgeschiebetransports in watbaren Flüssen koppeln Messgenauigkeit mit raum-zeitlicher Auslösung
Dr. Kristin Bunte, Kurt W. Swingle, Colorado State University
11:00Geschiebetransport messen oder modellieren? ‒ Von Synergieeffekten profitieren
Dr. Stefan Haun, Prof. Dr. Silke Wieprecht, Universität Stuttgart
11:30Geschiebeeintrag in alpine Gewässer durch ein Extremereignis
Dr. Gabriele Harb, VERBUND AG, Österreich
12:00Zusammenfassung und Schlusswort
Dr. Stefan Vollmer, BfG

Diese Seite

© 2017 BfG