Navigation und Service

6./7. April 2011 in Koblenz

Kolloquium "Zeitgemäße Erfassung und Bereitstellung von Geobasisdaten für die WSV"

Aktuelle und homogene Geobasisdaten sind eine wesentliche Voraussetzung zur Bearbeitung gewässerkundlicher, ökologischer und wasserbaulicher Aufgabenstellungen. Dies gilt erst recht für angeforderte Daten im großmaßstäbigen Bereich. Exemplarische Nutzungen sind die Aktualisierung von Bestandsdaten, die hydrodynamische Modellierung und die Erfassung ökologischer oder morphologischer Veränderungen im Rahmen der Beweissicherung. Entsprechende Produkte sind u. a. Digitale Geländemodelle der Wasserläufe, digitale mehrkanalige Orthofotos, Digitale Bundeswasserstraßenkarten, Rekonstruktionen von Buhnen und Parallelwerken.

In der Veranstaltung sollen einerseits aktuelle Projekte unter den Blickwinkeln der Realisierung, neuer erfassungs- und auswertungstechnischer Möglichkeiten, wirtschaftlicher Herangehensweisen und der Datennutzung vorgestellt werden. Darüber hinaus sollen neue Entwicklungen zur anforderungsgerechten und wirtschaftlichen Erfassung und Bereitstellung von Geobasisdaten aufgezeigt werden.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Produzenten und Nutzer von Geobasisdaten.

Ansprechpartner: Herbert Brockmann (brockmann@bafg.de)

Vorträge der Veranstaltung zum Download als pdf-Datei
Mittwoch, 6. April 2011
13:15Zeitgemäße Erfassung und Bereitstellung von Geobasisdaten für die WSV – eine Standortbestimmung
Herbert Brockmann, BfG
Aufbau eines Digitalen Geländemodells des Niederrheinwasserlaufes
13:40Umfassende homogene Aktualisierung der Geobasisdaten am Niederrhein
Sebastian Messing, BMVBS
14:05Fachliche Umsetzung des Projektes „DGM-W Niederrhein“
Andreas Haase, RMK, Celle
14:30Großräumige flächenhafte Sohlaufnahmen – DGM-S Niederrhein: eine Analyse von Konzept, Ausführung, Qualitätssicherungsmethoden und Ergebnissen
Thomas Brüggemann, Harry Wirth, BfG
14:55DGM-W-Modellierung unter Einbeziehung erfasster Buhnen und Buhnenfelder
Reinhard Prinz, Vermessung Schmid ZT-GmbH, Klosterneuburg (Österreich)
Flugzeuggestützte Laser- und Bilddatenerfassung der Tide-/Außenelbe und Unter-/ Außenems
16:00Geobasisdatenbereitstellung für die Fahrrinnenanpassung der Unter- und Außenelbe
Martin Leuzinger, WSA Hamburg
16:25Nutzung von Laser-Scanner- und Peildaten in der BAW, Dienststelle Hamburg
Marcus Boehlich, BAW Dienststelle Hamburg
16:50Aspekte der DGM-W-Modellierung in tidebeeinflussten Gebieten
Dr. Frank Sellerhoff, smile consult GmbH, Hannover
17:15Adaption von Verfahren der Geometrieanalyse aus industriellen Anwendungen auf das Problem der Wasser-Land-Grenzen-Bestimmung
Prof. Dr. André Stork, Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, Darmstadt
Donnerstag, 7. April 2011
Aktuelle Entwicklungen zum Themenbereich Geobasisdaten
09:00Möglichkeiten der satellitengestützten synoptischen Erfassung topografischer Daten im Küstenbereich
Prof. Dr. Uwe Sörgel, Institut für Photogrammetrie und Geoinformationen, Leibniz-Universität Hannover
09:25Eine praktikable und genaue Methode zur Bestimmung von Wasser-Land-Grenzen aus Laser-Scanner-Daten
Dr. Peter Dorninger, Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung, Technische Universität Wien
09:50Aktuelles Leistungsvermögen flugzeuggestützter digitaler Kamerasysteme
Sven Baltrusch, Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern, Amt für Geoinformationen, Vermessungs- und Katasterwesen, Schwerin
10:45Potenziale des Full-Waveform-Laserscanning zur Erfassung von Flussvorlandrauheiten
Dr. Boris Jutzi, Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung, Karlsruher Institut für Technologie
11:10Neue Sensoren, neue Methode - Neue Wege der Fernerkundung in der Vegetationskunde
Maike Heuner, Uwe Schröder, BfG
11:35Infrastruktur eines modernen Kartenwesen in der WSV
Andreas Miggelt, WSD Südwest, Mainz

Diese Seite

© 2017 BfG