Navigation und Service

27./28. Oktober 2010 in Koblenz

13. Gewässermorphologisches Kolloquium „Erfassung und Bewertung des hydromorphologischen Zustandes in Wasserstraßen“

Die Beschreibung des hydromorphologischen Zustandes von Fließgewässern umfasst u. a. Aspekte der Gewässerstruktur, des Substrates, der Abflussverhältnisse und der Dynamik des Gewässers. Gute hydromorphologische Verhältnisse bilden eine Grundvoraussetzung für sich einstellende biologische und auch chemisch-physikalische Qualitätskomponenten.

Die Veranstaltung soll dazu beitragen, das Aufgabenspektrum zur Hydromorphologie und die wachsende Bedeutung des Themas auch an Wasserstraßen widerzuspiegeln. Es wird dargestellt, welche Datengrundlagen und Parameter an den Wasserstraßen für die Erfassung des hydromorphologischen Referenz-, Ist- oder Prognose-Zustandes ausgewählt und welche Methodiken verwendet werden. Im Fokus stehen Beispiele aus dem Ästuar- und Binnenbereich. Weiterhin werden Konzepte für die Bewertung des hydromorphologischen Zustandes vorgestellt und diskutiert sowie aktuelle Aktivitäten auf diesem Gebiet dargestellt. Auch die Bedeutung für die Lebensraumeignung und somit der Zusammenhang zu biologischen und chemisch-physikalischen Parametern werden näher betrachtet.

Ansprechpartner: Dr. Stefan Vollmer (vollmer@bafg.de), Dr. Ina Quick (quick@bafg.de)

Diese Seite

© 2017 BfG