Navigation und Service

21./22. Januar 2009 in Koblenz

Illustrationsgrafik zu GIS und 3-D-Topographiedaten

Kolloquium "Aktuelle Entwicklungen zur Nutzung von WSV-Bestandsdaten"

Für viele WSV-Aufgaben ist die Verfügbarkeit aktueller Bestandsdaten eine wesentliche Voraussetzung. Eine Steigerung der Wirtschaftlichkeit verlangt häufig eine veränderte quantitative und qualitative Bereitstellung dieser Daten.

So bietet der Einsatz von GIS-Techniken viele Nutzungsmöglichkeiten, die noch nicht WSV-weit erschlossen sind. Die BfG erarbeitet derzeit den Datensatz des Gewässernetzes der Bundeswasserstraßen (GewNet-BWaStr). Dieser erlaubt stationierte Daten IT-gestützt flächendeckend über alle Maßstabsbereiche, z. B. der Bundeswasserstraßenkarten, zu visualisieren. Der Datensatz mit seinen Einsatzmöglichkeiten für die WSV soll auf diesem Kolloquium vorgestellt werden.

Aktuelle digitale 3D-Topographiedaten werden immer häufiger in höherer Auflösung und Genauigkeit angefordert. Sie werden z. B. für wasserbauliche Unterhaltungs- und Ausbaumaßnahmen oder zur Verbesserung der Wasserstandsvorhersage benötigt. Dies gilt vor allem für den vielseitigen Basisdatensatz des Wasserlauf-DGMs, aber auch für Buhnen- und Parallelwerksinformationen. Die neusten Möglichkeiten zur Nutzung von flugzeuggestützten Fernerkundungsdaten sowie zur WSV-weiten Datenverfügbarkeit sollen diskutiert werden.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an die potenziellen Datennutzer in der WSV.

Ansprechpartner:
Herbert Brockmann (brockmann@bafg.de)

Vorträge der Veranstaltung
Mittwoch, 21. Januar 2009
Das Gewässernetz der Bundeswasserstraßen (Moderation: Dirk Jacke, BMVBS)
13:00Michael Behrendt, Leiter der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG)
Eröffnung
13:05Prof. Dr. Joachim Behrens, BfG
Veranlassung und Einführung
13:15
13:35
14:05
14:20
14:35
14:50
15:45
16:00
16:15
16:30
16:45
17:00

Donnerstag, 22. Januar 2009
Wirtschaftliche Bereitstellung von 3D-Topographiedaten (Moderation: Prof. Dr. Joachim Behrens, BfG)
8:30
8:55
9:20
9:45
10:40
11:05
11:30
11:55
12:20

Diese Seite

© 2017 BfG