Navigation und Service

11./12. Dezember 2008 in Berlin

Expertenworkshop "Ausblick: Gewässerökologisch verträgliche Schifffahrt und schifffahrtverträgliche Gewässerökologie"
(gemeinsame Veranstaltung von Umweltbundesamt und BfG)

Morphologische Veränderungen sind nach den Bestandsaufnahmen in der EU und insbesondere im deutschsprachigen Raum der wesentliche Grund, dass die Ziele der EG-Wasserrahmenrichtlinie nur erreicht werden können, wenn hydromorphologische Verbesserungsmaßnahmen in großem Umfang durchgeführt werden. Die „Morphologie“ Aktivität der gemeinsamen Umsetzungsstrategie der EU (CIS) – in deren Rahmen dieser Workshop stattfindet - widmet sich u.a. dem Informationsaustausch unter den Mitgliedsstaaten zu den Möglichkeiten einer schifffahrtverträglichen Umsetzung von Maßnahmen an Wasserstraßen. Die CIS-Aktivität Morphologie wird gemeinsam von UK, Deutschland und der EU-Kommission geleitet.

Der Workshop soll zur Synthese von „morphologischen Notwendigkeiten“ für die Schifffahrt und den ökologischen Zielsetzungen der WRRL beitragen. Planungen und ökologisch erfolgreiche Maßnahmen an Bundeswasserstraßen (BWaStr) sollen zusammengestellt und mit den betroffenen Behörden und Interessenvertretern diskutiert und bewertet werden. Dabei sollen flussbauliche Maßnahmen identifiziert werden, die auf der bestehenden Rechtsgrundlage einen Prozess fortführen, der langfristig zu einer ökologisch optimierten Unterhaltungsroutine führt und die Belange der Wasserwirtschaft und der Umwelt berücksichtigt. Ziel des Workshops ist es daher, den Blick nach vorn zu richten.

Ansprechpartner:
Silvia Kerzmar, Umweltbundesamt Dessau, email: Silvia.Kerzmar@uba.de

Diese Seite

© 2017 BfG