Navigation und Service

8./9. November 2006 in Hamburg-Rissen

BAW/BfG-Kolloquium "Erfahrungsaustausch zur Untersuchung und Einschätzung von Transportprozessen in Ästuaren und Wattgebieten und zum Sedimentmanagement in Tidegewässern"

Natürliche morphologische Entwicklungen und bauliche Maßnahmen beeinflussen die Dynamik der Küstengewässer und verändern mittel- bis langfristige Trends vorherrschender Sedimenttransporte. Sedimentationen in Fahrrinnen und in Hafenbecken können zu umfangreichen Unterhaltungsbaggerungen von teilweise schadstoffbelasteten Sedimenten führen. Ingenieurgerechte Maßnahmen zur Minderung der Unterhaltungsaufwändungen müssen die eingetretenen Veränderungen an den Seeschifffahrststraßen berücksichtigen. Strategien zur Verbringung des Baggerguts sind zu optimieren. Dafür sollen fundierte Kenntnisse über das Systemverhalten sowohl in Bezug auf die Strömungsverhältnisse als auch auf den Sedimenttransport gewonnen und gesichert werden. Dies erfordert eine Weiterentwicklung der Untersuchungswerkzeuge und einen interdisziplinären Erfahrungsaustausch im Spannungsfeld zwischen der mathematischen Modellierung und dem wasserbaulichen Erfahrungswissen.

Im Kolloquium sollen neue Erkenntnisse über die vorherrschenden Transportprozesse und Konzepte zur Optimierung des Sedimentmanagements diskutiert werden.

Ansprechpartner:

BAW: Dr. Ing. Harro Heyer (heyer@hamburg.baw.de), Helga Schlichtherle (schlichtherle@hamburg.baw.de)
BfG: Prof. Dr. Emil Gölz (goelz@bafg.de), Christine Habermann (habermann@bafg.de)

Diese Seite

© 2017 BfG