Navigation und Service

Ökologie

Mikro- und Makroorganismen innerhalb von Gewässern befinden sich in einem System wechselseitiger Beziehungen mit der Tier- und Pflanzenwelt der Auen (angrenzender terrestrischer Bereich). Veränderungen der räumlichen Beschaffenheit eines Fluss- oder Kanalbettes beeinflussen dieses ökologische System in seiner Gesamtheit.

Das Thema Ökologie bearbeitet die BfG unter anderem wegen seines hohen gesellschaftspolitischen Stellenwerts in einer eigenen Abteilung. Dabei untersucht sie nicht nur Ursprung und Ausmaß ökologischer Veränderungen in und an Bundeswasserstraßen, sondern zeigt auch Wege zur Minimierung oder Kompensation möglicher negativer Folgen auf.

Bilderleiste zur Verdeutlichung des Aufgabenspektrums "Ökologie in der BfG"Ökologie in der BfG

Die alleinige Betrachtung des Fluss- oder Kanalbetts reicht zur Beantwortung der komplexen ökologischen Fragestellungen nicht aus. Um Umweltverträglichkeitsuntersuchungen, landschaftspflegerische Begleitpläne oder Umweltkonzepte für Wasserstraßen und ihr Umland zu erarbeiten, bedarf es einer ganzheitlichen und wirkungsorientierten Systembetrachtung.

Insbesondere aus diesem Grund hat für die Abteilung Ökologie die referats- und abteilungsübergreifende interdisziplinäre Zusammenarbeit einen sehr hohen Stellenwert. Erst die Kombination abiotischer Daten mit biologisch-chemischen Befunden erlaubt eine ökologische Betrachtungsweise.

Diese Seite

© 2017 BfG