Navigation und Service

Projekte und Themen

Ausgewählte Projekte und Themen aus dem umfangreichen BfG-Leistungsspektrum im Bereich Beratung und Begutachtung.

Leitfaden zur Umweltverträglichkeitsprüfung an Bundeswasserstraßen

Die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) ist ein wichtiger Bestandteil des Genehmigungsverfahrens für Neu- und Ausbaumaßnahmen an Bundeswasserstraßen. Zusammen mit dem BMVBS hat die BfG einen Leitfaden entwickelt, der als Grundlage für die Durchführung von Umweltverträglichkeitsprüfungen dient und den Dienststellen der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung rechtliche und fachliche Hilfen für das Verfahren liefert.

Mehr ...: Leitfaden zur Umweltverträglichkeitsprüfung an Bundeswasserstraßen …

Entscheidungshilfen für die Wasserbewirtschaftung

Mit Hilfe verschiedener Methodiken zur Erstellung wasserwirtschaftlicher Bilanzen untersucht die BfG die potenziellen Auswirkungen von Bau-, Unterhaltungs-, und Bewirtschaftungsmaßnahmen an den Bundeswasserstraßen. Aus den Ergebnissen lassen sich belastbare Aussagen über Maßnahmen und ihre Folgen ableiten. Darauf aufbauend kann die BfG in Zusammenarbeit mit den Anlagenbetreibern und Nutzern Bewirtschaftungspläne entwickeln.

Download (pdf, 154 KB): Entscheidungshilfen für die Wasserbewirtschaftung …

Modellrechnung zur Ermittlung der Austauschmengen zwischen Elbe-Havel-Kanal und dem Grundwasser

Im Rahmen des Ausbaus der Wasserstraßenverbindung Hannover-Magdeburg-Berlin zu einer leistungsfähigen europäischen Wasserstraße erstellt die BfG ein Bewirtschaftungsprogramm für den Elbe-Havel-Kanal. Eine wichtige Bilanzgröße sind die Wassermengen, die aus dem Grundwasser in den Kanal zufließen oder umgekehrt ins Grundwasser versickern.

Mehr ...: Modellrechnung zur Ermittlung der Austauschmengen zwischen Elbe-Havel-Kanal und dem Grundwasser …

Kostenminimierung bei der Untersuchung und Sanierung von Altlasten

Toxische Substanzen aus industriellen Altstandorten gefährden nicht nur Boden und Grundwasser sondern können über den Grundwasserpfad auch angrenzende Wasserstraßen schädigen. Untersuchungen, die dies bestätigen und die als Grundlage für die erforderlichen Gegenmaßnahmen dienen, sind aufwändig und kostenintensiv. Durch den Einsatz geeigneter Controllingverfahren hilft die BfG, die hierbei entstehenden Kosten einzudämmen.

Mehr ...: Kostenminimierung bei der Untersuchung und Sanierung von Altlasten …

Richtlinien zum Umgang mit Baggergut

Die Überwachung und Unterhaltung der Bundeswasserstraßen gehört zu den Aufgaben der WSV. Ohne diese Unterhaltung wäre eine sichere und kontinuierliche Schifffahrt nicht zu gewährleisten. Vielerorts sind Ausbaggerungen notwendig um eine ausreichende Wassertiefe sicherzustellen. Die BfG unterstützt ihre Partner in der WSV bei einer wirtschaftlichen und gleichzeitig umweltgerechten Verbringung der anfallenden Sedimente. Dafür hat sie unter anderem Handlungsanweisungen für den Umgang mit Baggergut im Binnen- und Küstenbereich erarbeitet.

Mehr ...: Richtlinien zum Umgang mit Baggergut …

Die letzten 70 km

Die BfG berät den Bund und das Land Bayern bei der Entwicklung eines verantwortlichen Nutzungskonzeptes für den letzten frei fließenden Donauabschnitt zwischen Straubing und Vilshofen. Dabei koordiniert sie eine Reihe von Arbeiten, die sich mit der Findung und Prüfung ökologisch optimaler Varianten befassen.

Download (pdf, 261 KB): Die letzten 70 km …

Diese Seite

© 2017 BfG